Home

+49 7644 9285 0
+49 7644 9285 58
 
Gewerbestr. 11a
79364 Malterdingen - Germany

Häufig gestellte Fragen


Abgasanlagen

Unsere Abgasanlagen und Klappensteuerungen sind vollständig selbst entwickelt mit dem Fachwissen aus über 15 Jahren Erfahrung. Die Abgasanlagen werden je Fahrzeugtyp individuell angefertigt und bis zur Serienreife gebracht. Auch in der Serienfertigung werden alle Abgasanlagen einzeln von Hand hergestellt und Qualitätsgeprüft, wodurch eine konstante, gleichbleibend hohe Qualität „Made in Germany“ garantiert wird. Unsere Abgasanlagen führen in der Regel bereits durch ihre spezielle Konstruktion zu einer Leistungssteigerung. Aber vor allem eines schätzen all unsere Kunden ganz besonders: Den unvergleichlichen Sound einer original HMS-Tuning Abgasanlage!

Wir verarbeiten nur hochwertige Materialien wie Edelstahl V2A 4301, welches im aufwändigen WIG Schweißverfahren und mit Schweißnähten von mind. 2mm verbunden wird. Dies garantiert die lange Lebensdauer unserer Abgasanlagen. Auch bei den Abgasklappen, der Steuerungselektronik, den Verkabelungs- sowie den Pneumatik-Komponenten verwenden wir nur Qualitäts-Produkte.

Eine Abgasanlage besteht aus mehreren Komponenten wie Abgaskrümmer, Hosenrohr, Katalysator, Vorschalldämpfer, Endschalldämpfer, Endrohre. Unsere Abgasanlagen beginnen in der Regel nach dem Katalysator, beinhalten die Verrohrung, je nach Typ auch Vorschalldämpfer oder X-Pipe, Endschalldämpfer (mit oder ohne Klappentechnik) sowie die Endrohre. Art und Form der Endrohre können Sie in vielen Fällen selbst auswählen. Auf Wunsch und sofern technisch machbar, erhalten Sie gegen Aufpreis zusätzlich auch andere Abgaskrümmer, Hosenrohre, Ersatzkatalysatoren, Rennsport-Katalysatoren, Kat-Ersatzrohre usw.

Eine X-Pipe ist eine spezielle Komponente der Abgasverrohrung in Form eines X. Die sonst getrennten Abgasströme eines Motors mit zwei Zylinderbänken beeinflussen sich gegenseitig durch eine Verbindungsöffnung in der X-Pipe. Dies begünstigt den Abgasstrom, sorgt für einen besseren Sound und trägt in der Regel sogar zu einer Leistungssteigerung bei.

Bei Abgasanlagen ohne Klappen wird die Lautstärke alleine durch die Bauart sowie die durch eingesetzten Schalldämpfer festgelegt. Eine nachträgliche Änderung ist nur durch Umbau möglich. Die Lautstärke einer Klappenabgasanlage wird zusätzlich über die Stellung der Abgasklappen beeinflusst. Bei offenen Klappen ist die Anlage lauter, da der Schalldämpfer umgangen wird. Die Abgasklappen werden durch unsere Steuerungselektronik sowie über einen Schalter im Fahrzeuginneren bedient. Es kann dabei ein nicht belegter Schalter Ihres Fahrzeugs verwendet werden, oder wir bauen in Absprache mit Ihnen einen Schalter in Ihr Fahrzeug ein. Bei Geschwindigkeiten zwischen 50km/h und 70km/h werden die Abgasklappen durch die Steuerungselektronik geschlossen, um den gesetzlichen Vorschriften in Deutschland zu entsprechen. Für Export-Anlagen sind auf Wunsch andere Lösungen möglich.

Alle unsere Serien-Abgasanlagen ab Katalysator, auch die mit Klappentechnik, erhalten Sie auf Wunsch mit TÜV-Einzelabnahme nach EG-Richtlinien zur anschließenden Eintragung in die Fahrzeugpapiere in anderen Ländern, so z.B. für die Schweiz und Österreich. Unsere elektronische Klappensteuerung sorgt automatisch dafür, dass die betreffenden Vorschriften eingehalten werden. Außerhalb Deutschlands sollten Sie sich im Vorfeld jedoch bei Ihrer zuständigen Behörde erkundigen. Für Änderungen oder Umbauten, welche die Abgaswerte beeinflussen, z.B. Tausch oder Ersatz von Katalysatoren, ist keine TÜV-Abnahme möglich.

Den Einbau der Abgasanlagen inklusive der TÜV Abnahme nehmen wir gerne in unserem Haus für Sie vor. Eine Terminabsprache erfolgt in der Regel nach der Beauftragung. Sie können sich jedoch auch gerne an einen unserer Händler im In- und Ausland oder an eine Kfz-Werkstatt Ihrer Wahl wenden. Wir unterstützen Sie dann mit den nötigen Informationen zum Einbau.

Wir können in nahezu jedes Land weltweit liefern. Teilen Sie uns Ihre genaue Adresse mit, damit wir die Frachtkosten und Lieferbedingungen bei einer Spedition erfragen können.

Die Abgasklappen werden generell durch eine Elektronik so gesteuert, dass die HMS-Tuning Abgasanlagen TÜV-konform sind. Zusätzlich bietet Ihnen diese Elektronik eine Möglichkeit, die Lautstärke Ihrer Abgasanlage selbst zu regulieren. Sie können über einen Schalter im Innenraum jederzeit die Klappen öffnen oder schließen. Damit bestimmen Sie selbst, wann Ihr Fahrzeug einen sportlicheren oder einen klassisch dezenten Sound hat. Es kann dabei ein vorhandener, ungenutzter Schalter verwendet oder ein zusätzlicher Schalter, auf Wunsch auch verborgen, eingebaut werden. Bei Fahrzeugen mit serienmäßiger Klappensteuerung können unsere Abgasanlagen in der Regel an die vorhandene Klappensteuerung angeschlossen werden.

Chip Tuning

Durch Chip Tuning wird die Software im Motorsteuergerät so angepasst, dass das Fahrzeug, zum Beispiel mehr Leistung, mehr Drehmoment, bessere Fahrleistungen oder weniger Verbrauch hat.

Um eine möglichst optimale und effiziente Leistungssteigerung zu erreichen, ist es notwendig, die zahlreichen Faktoren die im Motormanagement zusammenspielen, perfekt aufeinander abzustimmen. Dies geht nur im Motorsteuergerät. Zusätzliche Steuergeräte greifen nur auf die Eingangs- bzw. Ausgangssignale des Motorsteuergerätes zu. Damit können in der Regel keine optimalen Verbesserungen erzielt werden.

Moderne Fahrzeuge verfügen über ein Motorsteuergerät, das für das gesamte Motormanagement verantwortlich ist. Darin befindet sich eine hochkomplexe Software, die sowohl die Steuerung und Regelung von beispielsweise der Einspritzzeiten, des Kraftstoff-Luft-Gemischs und vieler anderer Funktionen übernimmt und gleichzeitig überwacht. Dabei werden verschiedene Einflussfaktoren wie die Stellung des Gaspedals, die Luftmasse, verschiedene Temperaturen und vieles mehr berücksichtigt. Diese Faktoren werden im Motorsteuergerät berechnet, ausgewertet und für einen optimalen Fahrbetrieb aufeinander abgestimmt.

Fahrzeugmotoren müssen heute den unterschiedlichsten Belastungen standhalten. Deshalb konstruieren die Hersteller ihre Fahrzeuge so, dass sie in Regionen mit +50° C genauso zuverlässig funktionieren wie bei Temperaturen von -50° C. Gleichzeitig müssen die regional unterschiedlichen Treibstoffe berücksichtigt oder Emissionsgrenzen für Abgaswerte eingehalten werden und vieles mehr. Manchmal sind es auch nur „ interne politische“ Entscheidungen, die dazu führen, dass ein Motor mit weniger Leistung angeboten wird, um den Markt für einen anderen Typ offen zu halten.

Ein wesentlicher Faktor zur Leistungssteigerung ist die Veränderung der Luftmenge. Bei Saugmotoren ist die Luftmenge vorgegeben und kann nicht verändert werden.

Auch bei Fahrzeugen mit DPF ist eine Leistungssteigerung möglich.

Chip Tuning kann sowohl bei Fahrzeugen mit Automatikgetrieben als auch bei Fahrzeugen mit DSG-Getrieben vorgenommen werden. Je nach Leistungsentfaltung kann es erforderlich sein, die Software des Getriebesteuergeräts auf die neuen Bedingungen anzupassen.

Kraft kommt von Kraftstoff. Wer die Mehrleistung nach dem Chip Tuning immer ausnutzt, wird sicherlich einen erhöhten Kraftstoffverbrauch feststellen. Auch Serienfahrzeuge verbrauchen mehr, wenn man ihnen mehr Leistung abfordert. In der Regel kann der Kraftstoffverbrauch nach dem Tuning sinken, wenn das Fahrzeug in normaler Fahrweise bewegt wird. Das liegt daran, dass durch die Erhöhung des Drehmoments das Gaspedal weniger weit durchgetreten werden muss.

Chip Tuning muss eingetragen werden weil sich die Leistungsdaten des Fahrzeugs ändern und damit die Betriebserlaubnis erlischt und damit auch der Versicherungsschutz.

Die Endgeschwindigkeit eines Fahrzeugs ist von der Getriebeauslegung abhängig. Sind genügend „Reserven“ vorhanden, kann der Zuwachs der Endgeschwindigkeit 5 – 10 km/h betragen. Fahrzeuge, die bei einer bestimmten Geschwindigkeit ab geregelt sind, werden nicht schneller. Hier kann man höhere Geschwindigkeiten nur dadurch erzielen, indem man die Begrenzung auf einen höheren Wert setzt.

Die Kfz-Versicherung ist heute nicht nur von der Leistung des Fahrzeugs abhängig. In vielen Fällen bleiben deshalb die Beiträge gleich. Sie sollten jedoch eine Leistungssteigerung grundsätzlich ihrer Versicherung melden, damit Sie den Versicherungsschutz nicht verlieren.

Veränderungen am Motorsteuergerät führen zum Erlöschen der Herstellergarantie. Mit unserer optionalen Zusatzgarantie kann dies wieder abgefangen werden.

Aktuelles